http://www.ennetmoos.ch/de/portrait/geschlechterwappen/ausgestorbene/
15.10.2018 22:59:03


Ausgestorbene Ürtegeschlechter



Horlacher war das älteste bekannte Ürtegeschlecht unserer Gemeinde. Die Stammlinie starb um 1880 aus.

Leu auch Löuw, Löw, Leuw war ein altes Landleutegeschlecht von Nidwalden. Da dieses Stanser Genossengeschlecht um 1500 keine männlichen Nachkommen mehr aufwies, erhielt es im Ennetmooser Ürtner Peter ZíRotz, genannt ZíRotz der Löuw, einen neuen Stammvater, denn seine Mutter Margaretha Leu war die letzte ihrer Familie.

Schriber waren anscheinend Nachkommen des Nidwaldner Landschreibers Hensli Schmid. Seine Nachkommen änderten aber in den Jahren 1481 bis 1501 ihren Namen und nannten sich Schriber. Diese Stammlinie erlosch um die Mitte des 17. Jahrhunderts.

Gasser ist ein altes, weitverbreitetes Geschlecht. 1612 erwarben sie das Ennetmooser Ürterecht. Der letzte der Ennetmooser Linie, wohnte noch 1869 in Deutschland.

Hoby Balzer erhielt 1612 das Landrecht von Ennetmoos. Dieses Geschlecht war wahrscheinlich nur kurze Zeit in Ennetmoos ansässig, denn weitere Informationen liessen sich nicht finden.

Der Stammvater der Nidwaldner Gabriel arbeitete 1580 als Maurer beim Bau der St. Antoniuskapelle in Ennetbürgen mit. 1613 erhielt Balthasar Gabriel das Landrecht, doch diese Familie zog Ende 17., Anfangs 18. Jahrhundert wieder von Ennetmoos weg oder starb aus.