Willkommen auf der Website der Gemeinde Ennetmoos



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4

02.06.2014 Projekttage "Schule im Gleichgewicht"

Schritt für Schritt ins Gleichgewicht - Projekttage der Primarschule Ennetmoos

Während zweieinhalb Tagen erprobten die Primarschulkinder der Schule Ennetmoos in verschiedenen Ateliers zum Thema „Schritt für Schritt ins Gleichgewicht“ ihre innere und äussere Balance. Höhepunkt bot, die in der Mehrzweckhalle aufgestellte Kletterwand, an der die mutigsten Kinder, unter fachkundiger Leitung und bestens gesichert, bis knapp unter die Hallendecke kletterten.

In sechszehn verschiedenen Ateliers konnten die Ennetmooser Primarschulkinder vom 2. bis 4. Juni 2014 ihre persönliche Balance mit allen fünf Sinnen ausloten. Zum Beispiel beim Mobile - Basteln, beim Ponyreiten oder beim Trommeln heisser Rhythmen. Die Lehrpersonen engagierten sich mit viel persönlichem Know –How, um mit den Kindern auf phantasievolle Weise einen Ausgleich zum Schulalltag zu erleben. „Mhhh, die Brennesselchips und die Honignüsse schmeckten lecker“, lachen die Unterstufenkinder, die einen spannenden Morgen in der „wilden Waldküche“ verbracht haben. Einige haben gelernt, wie aus einer ausgedienten Socke ein Footbag zum Jonglieren hergestellt wird. Oder, wer baut die längste Kugelbahn aus Kartonröhren? Die Mädchen mussten lachen, als die Jungs sich beim Kneippen nicht barfuss in den Schlamm gewagt haben, und wer hätte gedacht, dass sich auf einer Djembe ein Pizzabackrezept trommeln lässt? Ganz wissenschaftlich ging es im Atelier „Zoologie trifft auf Musik“ zu und her. Am Modell eines menschlichen Ohres konnten die Kinder das Gleichgewichtssystem des Menschen entdecken und vieles mehr über die „technischen“ Wunder der Natur erfahren. Viel Fingerspitzengefühl braucht es beim Bauen von Kunstwerken aus Kappla – Klötzen. Wem da nichts ins Wackeln gerät, muss selber aufs Brett: Und zwar aufs „Rola – Rola“. Schon mal ausprobiert? Ein zirka 60cm langes Brett auf einem liegenden Holzzylinder. Das wackelt ganz ordentlich und erfordert ein gutes Gleichgewicht. Für die Ennetmooser Kinder ist das kein Problem. Selbstgebaut und bunt bemalt konnten die Schülerinnen und Schüler ein „Rola-Rola“ mit nach Hause nehmen. Nun wird fleissig geübt.

Die altersdurchmischten Gruppen von zirka 10 Kindern wechselten pro Halbtag ihr Atelier. So konnten die meisten Kinder fünf verschiedene Angebote erleben. Schön war es zu beobachten, wie der Sechstklässler dem Teilzeitkindergartenkind half, den Rhythmus beim Line-Dance zu finden, oder wie die Grossen sich auf ein Kindergartenspiel einliessen. In den verschiedenen Ateliers haben auch viele Eltern mitgeholfen die Kinder und die Lehrpersonen zu unterstützen. Dank des grossen Engagements aller Beteiligten gelangen der Schule Ennetmoos Projekttage, welche in bester Erinnerung bleiben und die rundum Körper, Seele und Geist in Balance gebracht haben. „Beim Theaterspielen durften wir fluchen“, meinte eine Erstklässlerin, „aber, wir mussten uns auch wieder entschuldigen…“ Wenn das mal nicht für ein gutes Seelengleichgewicht sorgt?



 

Zurück zur Albenübersicht