http://www.ennetmoos.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/welcome.php?dienst_id=1481
19.04.2018 15:51:01


Bürgerrechtsdienst

Verantwortlich: Kanton Nidwalden

Am 1. Januar 2018 ist das totalrevidierte Bürgerrechtsgesetz (BüG) zusammen mit der Bürgerrechtsverordnung (BüV) und den entsprechenden Erlassen des Kantons Nidwalden (Kantonales Bürgerrechtsgesetz, kBüG; Kantonale Bürgerrechtsverordnung, kBüV) in Kraft getreten.

Das Amt für Justiz, Bürgerrechtsdienst, ist die Koordinationsbehörde in Einbürgerungsverfahren und nimmt die dem Kanton in diesem Bereich von Gesetzes wegen zufallenden Aufgaben wahr, soweit diese nicht einer anderen Instanz übertragen wurden.

Weitergehende Informationen zu allen einbürgerungsrechtlichen Themen finden Sie auf dem Internetportal des Staatssekretariats für Migration SEM (vgl. Handbuch Bürgerrecht).

Ordentliche Einbürgerung
Ausländische Staatsangehörige können sich schriftlich um die Schweizer Staatsbürgerschaft bewerben, wenn sie die formellen und materiellen gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllen. Die minderjährigen Kinder der Bewerberin oder des Bewerbers werden in der Regel miteinbezogen, wenn sie mit dieser oder diesem zusammenleben. Je nach Einzelfall ist mit einer mehrjährigen Verfahrensdauer zu rechnen. Es fallen Gebühren auf Stufe Gemeinde, Kanton und Bund an.

Gesuchsformulare für die ordentliche Einbürgerung müssen persönlich am Schalter des Amtes für Justiz, Bürgerrechtsdienst, Kreuzstrasse 2, 6371 Stans, bezogen werden. Die Schalteröffnungszeiten lauten: Mo-Fr, jeweils von 08.00 12.00 Uhr sowie von 14.00 17.00 Uhr. Vor Feiertagen bis 16.30 Uhr.

Weitergehende Informationen zur ordentlichen Einbürgerung finden Sie hier.

Erleichterte Einbürgerung
Wer eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, kann nach der Eheschliessung mit einer Schweizerin oder einem Schweizer dem Staatssekretariat für Migration SEM die erleichterte Einbürgerung beantragen, sofern sie oder er die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt. Die Einbürgerung einer eingetragenen Partnerin einer Schweizer Bürgerin oder eines eingetragenen Partners eines Schweizer Bürgers richtet sich nach Art. 10 ff. BüG. Die minderjährigen Kinder der Bewerberin oder des Bewerbers werden in der Regel miteinbezogen, wenn sie mit dieser oder diesem zusammenleben.

Gesuchsformulare für die erleichterte Einbürgerung können unter Angabe von Name/Vorname, Adresse, PLZ und Ort direkt beim SEM (ch@sem.admin.ch) bzw. bei Wohnsitznahme im Ausland bei der zuständigen Schweizer Vertretung angefordert werden. Gesuchsunterlagen inkl. Beilagen (nur!) in Papierform können auch persönlich am Schalter des Amts für Justiz, Bürgerrechtsdienst, Kreuzstrasse 2, 6371 Stans, bezogen werden. Die Schalteröffnungszeiten lauten: Mo-Fr, jeweils von 08.00 12.00 Uhr sowie von 14.00 17.00 Uhr. Vor Feiertagen bis 16.30 Uhr.

Weitergehende Informationen zur erleichterten Einbürgerung finden Sie hier.


Wiedereinbürgerung
Wer das Schweizer Bürgerrecht verloren hat, kann dem Staatssekretariat für Migration SEM bei Wohnsitz in der Schweiz resp. der zuständigen Schweizer Vertretung bei Wohnsitz im Ausland die Wiedereinbürgerung beantragen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden. Durch die Wiedereinbürgerung wird das Kantons- und Gemeindebürgerrecht erworben, das die Bewerberin oder der Bewerber zuletzt besessen hat.

Weitergehende Informationen zur Wiedereinbürgerung finden Sie hier.

Entlassung
Schweizer Bürgerinnen und Bürger werden auf Begehren aus dem Bürgerrecht entlassen, wenn sie keinen Aufenthalt in der Schweiz haben und eine andere Staatsangehörigkeit besitzen oder ihnen eine solche zugesichert ist. Die Entlassung wird von der Behörde des Heimatkantons resp. bei mehreren Heimatorten von der Behörde desjenigen Heimatkantons ausgesprochen, bei welchem das Gesuch eingereicht wurde.

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich an den Bürgerrechtsdienst.

Gesetzliche Grundlagen
Bundesgesetz über des Schweizer Bürgerrecht vom 20. Juni 2014 (Bürgerrechtsgesetz, BüG; SR 141.0)
Verordnung über das Schweizer Bürgerrecht vom 17. Juni 2016 (Bürgerrechtsverordnung, BüV; SR 141.01)
Gesetz über das Kantons- und das Gemeindebürgerrecht vom 28. Juni 2017 (Kantonales Bürgerrechtsgesetz, kBüG; NG 121.1)
Vollzugsverordnung zum kantonalen Bürgerrechtsgesetz vom 19. September 2017 (Kantonale Bürgerrechtsverordnung, kBüV; NG 121.11)
Vollzugsverordnung zum Bürgerrechtsgesetz betreffend die Gebühren vom 11. April 2006 (Gebührentarif Bürgerrecht; NG 121.111)


Weiterführende Informationen finden Sie beim Kanton Nidwalden.


zur Übersicht